Selbstverteidigung für Frauen

Achtung! Da im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zurzeit Kontakttrainings nicht möglich sind, musste der Kurs vom 14. Juni 2020 abgesagt werden. Wir werden ein neues Datum festlegen, sobald sich die Situation entspannt hat.

Hast du dir schon Gedanken über deine Sicherheit gemacht? Ein mulmiges Gefühl gehabt, wenn du alleine unterwegs warst? Vielleicht deshalb sogar eine Situation oder ein Ort gemieden?

Immer wieder hören und lesen wir, dass Frauen belästigt oder gar angegriffen werden. In vielen Fällen ist es leider so, dass sich die betroffenen Frauen nicht zur Wehr setzen.

Wie kommt es dazu?
In einer Stresssituation übernehmen unsere Instinkte die Führung. Der Körper schüttet Stresshormone aus. Nach einer schnellen, meist unbewussten Einschätzung der Situation antwortet unser Körper mit einer der drei Stressreaktionen, nämlich: Angriff, Flucht oder „Totstellen“.

Welches dieser drei Grundreaktionsmuster aktiviert wird, hängt von der Bedrohungssituation selbst, von Erfahrungen und den zur Verfügung stehenden körperlichen und psychischen Ressourcen ab.

Wir Frauen fühlen uns körperlich unterlegen und unser Unterbewusstsein sieht daher häufig nur die dritte Möglichkeit, nämlich „totstellen“. Sprich: Wir wehren uns nicht, erstarren, lassen die Situation über uns ergehen. Fatalerweise kann das insbesondere bei sexuellen Übergriffen einem (vielleicht alkoholisierten, beschränkt zurechnungsfähigem) Täter sogar den Eindruck vermitteln, dass die Frau mit seiner Handlung einverstanden ist.

Die Variante „Totstellen“ ist fast ausnahmslos die schlechteste Option.

Was können wir dagegen tun?
In Stresssituationen reagieren wir nicht rationell. Wie erwähnt entscheidet sich unser Körper aufgrund der Situation und der Möglichkeiten zu einer Reaktion. Wir müssen daher unserem Körper Alternativen beibringen. Der erste Schritt dazu ist zu lernen, wie man sich in welcher Situation wehren kann. Genauso wichtig ist es aber auch, diese Techniken zu üben, da in einer Stresssituation nur Dinge abrufbar sind, die wir bereits kennen.

Mit diesem Selbstverteidigungskurs wollen wir den Grundstein dafür legen. 

Kursinhalt

Wir konzentrieren uns in unserem Kurs auf möglichst einfache Basis-Techniken, die auch bei körperlicher Unterlegenheit anwendbar sind, sowie auf die Grundlagen der Selbstverteidigung.

Natürlich können wir dir in einem halben Tag nur einen Einblick in die Selbstverteidigung bieten. Wir zeigen dir aber ein paar einfache Möglichkeiten, wie du dich wirkungsvoll zur Wehr setzen kannst oder dich befreien kannst, wenn du festgehalten oder gewürgt wirst. Zudem geben wir einen Einblick in die Kampfkunst und Selbstverteidigungstechnik Ju-Jitsu, die wir als Verein trainieren.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich

Kursinformationen

  • Sonntag, 14. Juni 2020, 10.00 – 16.00 Uhr inkl. Mittagspause (Imbiss wird organisiert und ist inbegriffen)
  • Anschliessender Apéro (im Kursgeld enthalten)
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Kurskosten: CHF 30.00, am Kurstag bar zu bezahlen
  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Ort: Dojo Bushido Frick, Juraweg 15, 5070 Frick (neben Schwimmbad) –> Situationsplan Dojo

Bei Fragen wende dich bitte per E-Mail an Cathrin Marty.

Kursleitung

Cathrin Marty

Blaugurt Ju-Jitsu

Adrian Bruhin

Braungurt Ju-Jitsu

Beat Schirmer

Braungurt Ju-Jitsu

Fabio Chiodi

Blaugurt Ju-Jitsu

Close Menu